Playforever erobert die Männerwelt

Rennsportklassiker als Spielzeugautos

Zugegeben, mit Playforever hat der Brite Julian Meagher einen echten Coup gelandet: Autoträume in Kleinstausführung, minimalistisch und plakativ in puncto Design. Erkennungsmerkmal schlechthin sind die überdimensional großen Räder, aus hochwertigem Gummi in schwarz oder weiß, mit der unverkennbaren Flügelschraube.

Viele der Fahrzeuge sind eine Hommage an einzigartige Klassiker aus dem Rennsport.

Alles begann mit dem Modell 106 Bruno Racing Car Chrome im Jahr 2004, dem Playforever Original schlechthin. Es ist ein Designmix aus Julians Kindheitserinnerungen und der Formgebung klassischer Cigar Racers. Bruno fand sofort seine Fans. Es folgten viele weitere Modelle.

Wir stehen total auf PL R801 Rufus Patrick. Ein Modell aus der Kooperation mit Hugo Boss. Der stromlinienförmige Body mit geometrischer Front verläuft nach hinten raus in eine harmonische runde Form. Highlight ist der Hund mit den fliegenden Ohren. Ein Must-have für Businessmänner, die Tempo fahren. The dog´s ears say it all.
Schön sind auch die 407er Bonnie Modelle oder die kleinen Le Mans Flitzer.

Kurzum, Playforever ist das perfekte Gadget für Männer und macht sich perfekt zwischen USM Haller, Arne Jacobsen oder Vitra.

Share This